Herzlich willkommen auf der Webseite von ProTramCottbus!

Letzte Meldungen:
05. August 2017, 14 Uhr Dank der neuen Bahnhofstraße drohen keine Dieselfahrverbote in Cottbus
09. Juli 2017, 22 Uhr Zum Stand der Arbeiten am Cottbuser Bahnhof
06. Juli 2017, 19 Uhr Einsteiger TV: Ausblick auf den Baufahrplan im August
28. Juni 2017, 19 Uhr Nächste Bauphase am Bahnhofsvorplatz schon ab 2. Juli
10. Juni 2017, 08 Uhr Neuer Antrag aller Parteien
Ältere Meldungen

Ihre Mithilfe ist jederzeit willkommen!

Sie haben ein Anliegen zum Cottbuser ÖPNV, möchten sich einbringen oder vielleicht bei uns mitwirken? Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion zu den einzelnen Meldungen hier auf der Seite.
Gern können Sie uns auch eine E-Mail mit Ihrem Anliegen schicken: protramcb@googlemail.com


Dank der neuen Bahnhofstraße drohen keine Dieselfahrverbote in Cottbus
05. August 2017, 14 Uhr
Während viele deutsche Städte dieser Tage auch mit dem Mittel Dieselfahrverbote darüber diskutieren, wie sie ihre Stickoxid-Belastung unter die Grenzwerte senken, um die Luftqualität zu verbessern, kann Cottbus sehr gelassen bleiben. Während die Stadt mit ihrer alten Bahnhofstraße jahrelang Probleme hatte, die Feinstaub-Grenzwerte einzuhalten, hat der Umbau einen weiteren positiven Effekt für die Luftqualität: Man befindet sich deutlich unterhalb der Grenzwerte für Stickoxide. Damit ist das Projekt Bahnhofstraße und die damit einhergehende Verkehrsverlagerung also auf vielen Ebenen ein Gewinn für die Stadt und ihre Bewohner.
Aber darf man deswegen untätig bleiben? Andernorts, wo die Grenzwerte deutlich überschritten werden, diskutiert man nun verstärkt auch wieder über den ÖPNV. Selbst Parteien, die sich in der Vergangenheit bestenfalls neue Buslinien vorstellen konnten, holen das Thema Straßenbahnausbau auf den Tisch.
Und in Cottbus? Klar, die aktuellen Baumaßnahmen rund um den Bahnhof sind gewissermaßen ein Ausbau für die Straßenbahn, der nebenbei vielen Autofahrern das Leben schwer macht und manch einen vielleicht schon aus dem Auto lockt. Die aktuelle Debatte ist eine klare Chance für den städtischen ÖPNV. Bundesländer wie Bayern erhöhen sogar ihre Förderquoten für die Fahrzeugbeschaffung, um so den Individualverkehr und damit auch die Schadstoffbelastung zu reduzieren. Die brandenburgische Landesregierung könnte nun gleichziehen und dennoch ihr Gesicht wahren. Denn war man zwar viele Jahre lang gegen zusätzliche Förderung und das trotz der überalterten Fuhrparks im Land. Luftqualität betrifft aber die unmittelbare Gesundheit der Einwohner und spricht somit einen vollkommen neuen Aspekt an. Auch in Cottbus. Eingehaltene Grenzwerte sind eine Sache. Ist die Luft dadurch aber wirklich gut? Mehr ÖPNV, mehr Straßenbahn, das kann die aktuellen Zahlen auch langfristig sichern und reduzieren.

Weiterführende Links:

Zum Stand der Arbeiten am Cottbuser Bahnhof
09. Juli 2017, 22 Uhr
Die Bauarbeiten gehen gut voran, das entgeht niemandem, der in den letzten Wochen am Cottbuser Bahnhof vorbeikam: Der erste neue Bahnsteig ist seit wenigen Wochen in Betrieb, die Arbeiten am zweiten haben begonnen. Der verlängerte Bahnhofstunnel ist im Rohbau nahezu fertig und insbesondere auf dem Vorplatz sind die größten Fortschritte ersichtlich: Die ersten Straßenbahngleise liegen bereits, der nördliche Bereich mit den Kurzzeitparkplätzen ist beinahe fertiggestellt und es ist insgesamt schon sehr gut erkennbar, wie der neue zentrale Verkehrsknoten am Bahnhof aussehen wird.

http://protramcottbus.de/images/content/luftbild-vorplatz-2017_k.jpg
(Foto: Joachim Schuffenhauer)

Bei all diesen erfreulichen Nachrichten über das Vorankommen der Bauarbeiten möchten wir hier einige Punkte nochmals zur Sprache bringen, die bisher noch Anlass zur Kritik an dem Projekt geben und deren Umsetzung das Gesamtergebnis unserer Meinung nach aufwerten würden.

Weiterführende Links:

Einsteiger TV: Ausblick auf den Baufahrplan im August
06. Juli 2017, 19 Uhr
Die aktuelle Folge von Einsteiger TV widmet sich den Bauarbeiten auf dem Bahnhofsvorplatz und zeigt aktuelle Bilder vom Fortschritt auf der Baustelle. Darüber hinaus wird ein Ausblick auf die nächste Änderung im Liniennetz für August gezeigt: In der Zeit vom 7. bis zum 25. August muss ein Schienenbruch in der Straße der Jugend repariert werden, ehe anschließend die nächste Bauphase auf dem Bahnhofsvorplatz beginnen kann, während der kein Straßenbahnverkehr über die Bahnhofsbrücke möglich ist.
Die Linien 2 und 4 verkehren in dieser Zeit durch die Bahnhofstraße. Die Linie 1 pendelt als Straßenbahn zwischen Schmellwitz Anger und Ströbitz, die Linie 3 verkehrt als Bus von Madlow zur Stadtpromenade und dann weiter von der Stadthalle durch die Bahnhofstraße zur Jessener Straße. Alle vier Linien fahren im 15-Minutentakt.
Weitere Informationen zu den genauen Fahrplänen wird Cottbusverkehr zeitnah vor den neuen Linienführungen auf seiner Webseite veröffentlichen.

Weiterführende Links:

Nächste Bauphase am Bahnhofsvorplatz schon ab 2. Juli
28. Juni 2017, 19 Uhr
Nach Angaben der Lausitzer Rundschau beginnt bereits in gut einer Woche, am 2. Juli, die nächste Bauphase auf dem Bahnhofsvorplatz und speziell an der Kreuzung vor dem Bahnhofsberg. Dies wird Auswirkungen auf den Straßenbahnverkehr haben und den Beginn von mehr als einem Jahr Schienenersatzverkehr auf der Linie 1 einläuten. Ursprünglich sollte diese Bauphase erst am 19. Juli beginnen, analog zum Beginn der Schulferien.
Denn neben dem SEV der Linie 1 muss in dieser Zeit bis voraussichtlich Ende September auch die Linie 4 ihren Weg ändern: Sie verkehrt durch die Bahnhofstraße, denn auf der Kreuzung vor dem Bahnhofsbergs wird eine neue Weiche zur Anbindung des Stadtrings auf den Bahnhofsvorplatz eingebaut. In dieser Zeit steht der Abzweig Thiemstraße-Stadtring nicht zur Verfügung. Nur die Linien 2 und 3 werden auf gewohntem Weg fahren.
Bislang fehlt eine entsprechende Meldung auf der Webseite von Cottbusverkehr, was gut eine Woche vor Beginn dieser Umleitung ungewöhnlich ist.

Nachtrag 28. Juni:
Cottbusverkehr hat nun Baustellenfahrpläne online gestellt, die für den Zeitraum von 2. Juli bis 6. August sowie von 26. August bis 2. September gelten.

Weiterführende Links:

Neuer Antrag aller Parteien
10. Juni 2017, 08 Uhr
Nach dem Patt bei der Abstimmung über den Antrag der Linkspartei rechneten viele mit dem Schlimmsten, was die Zukunft der Cottbuser Straßenbahn angeht. Aus einem gesellschaftlich relevanten Thema schien einmal mehr ein politisches Machtspiel geworden zu sein. Doch bereits gestern haben sich alle Fraktionen im Stadtrat zusammengerauft und erfolgreich einen neuen Antrag auf den Weg gebracht.
Da Cottbusverkehr die Aufgabe, die der ursprüngliche Antrag bezwecken sollte, bereits erfüllt hat, geht dieser neue auch deutlich weiter: Er enthält Forderungen an das Land Brandenburg, sich finanziell an der Erneuerung des Fuhrparks zu beteiligen. Durch die Unterstützung aller Parteien soll das ganze mehr Gewicht erhalten und kann damit auch in die anstehenden Gespräche zwischen Vertretern der Stadt Cottbus und der brandenburgischen Infrastrukturministerin mitgenommen werden.

Weiterführende Links:

Newsarchiv
Startseite - Impressum - Kontakt
Powered by Frogsystem 2 © 2007 - 2017 Frogsystem-Team